Wie theologisch ist das Alumneum?

Das Alumneum war ursprünglich ausschliesslich für Theologiestudenten bestimmt. An der Bibliothek ist das beispielsweise noch erkennbar.

Seit fünfzig Jahren steht das Alumneum auch für Studierende anderer Fakultäten offen. Der grosse Um- und Neubau 1972 hat es ermöglicht, auch Studentinnen aufzunehmen.

Das Haus bleibt geprägt durch seine historische Nähe zur theologischen Fakultät und zur reformierten Kirche. Die Hausleitung ist in der reformierten Kirche engagiert.

Wird ein religiöses Bekenntnis erwartet?

Die Studierenden, die im Alumneum wohnen, bringen unterschiedliche religiöse und kulturelle Prägungen mit, sie haben sehr verschiedene Interessen, Gewohnheiten, Vorlieben und Fähigkeiten.

Das Zusammenleben im Alumneum bietet die Chance, in einem geschützten Rahmen solche Unterschiede in der Ausrichtung und Verwurzelung kennen und verstehen zu lernen.

Die Alumnen sehen und verstehen Gott und die Welt und sich auf sehr unterschiedliche Weise. Wenn jemand damit Mühe hat, wird er, sie sich im Alumneum vermutlich nicht wohlfühlen.