Vom Alumneumsverein zum BiennAlu

Das gemeinsame Leben im Alumneum hat immer wieder Beziehungen entstehen und wachsen lassen, die lebendig geblieben sind. Über die persönlichen Freundschaften hinaus hat sich das Beziehungsnetz der ehemaligen und der aktiven Alumnen wiederholt als nützlich erwiesen. Aus Anlass der 150-Jahrfeier des Alumneums wurde der Alumneumsverein gegründet.

Dieser Verein wollte, den Gedankenaustausch und die Freundschaft unter ehemaligen und aktiven Alumnen fördern, durch finanzielle Beiträge die Teilnahme von Alumnen an ökumenischen oder fachwissenschaftlichen Tagungen unterstützen und das Alumneum ganz allgemein fördern.

Leider hat sich erwiesen, dass ein Verein den heutigen Bedürfnissen und Gewohnheiten nicht mehr entspricht - und so wurde er Ende 2014 wieder aufgelöst.

Eines seiner Hauptanliegen wird aber weiter aufgenommen im "BiennAlu", einem alle zwei Jahre stattfindenden Tag der offenen Tür im Alumneum, wo ehemalige und aktuelle Alumnen, Freundinnen und Gönner des Hauses sich treffen, Beziehungen knüpfen und pflegen können. Das erste BiennAlu hat am 2. Mai 2015 stattgefunden.

Das nächste BiennAlu ist auf Samstag, den 29. April 2017 geplant.

Jazz-Abend im Alumneum anlässlich der Generalversammlung 2011
In der Mitte: Präsident und Kassier des Alumneumsvereins